Ortler Hintergrat

Bereits über 170-mal durfte ich den Ortler über verschiedene Routen mit Gästen besteigen. Wechselnde Verhältnisse, unterschiedliche Wetterbedingungen und die nicht zu unterschätzende Höhe machen die Besteigung des Ortlers, den höchsten Berg Südtirols zu einem ganz besonderen Erlebnis. 

Der Hintergrat ist im Vergleich zum Normalweg nicht besonders schwieriger, erfordert mehr Kondition, bietet aber dafür gerade im Schlussteil eine atemberaubende und exponierte Gratkletterei.

Besteige gemeinsam mit mir den höchsten Berg Südtirols über den Hintergrat mit Ausgangspunkt von der Hintergrathütte und mit Abstieg über den Normalweg.

 

Ablauf:

Treffen am Vortag auf der Hintergrathütte. Am besten den Parkplatz Langenstein benützen (Hin- und Retour) und über den Weg Nr. 3 in ca. einer Stunde zur Hintergrathütte.

Die Hüttenbuchung übernehmen gerne wir.

Bei einem gemeinsamen Abendessen besprechen wir den Ablauf der Tour und bereiten unser Material vor. Frühstück auf der Hintergrathütte ist im Normalfall um 3.30 Uhr und Tourstart um 4.00 Uhr. Nach einer Aufstiegszeit von 4-5 Stunden erreichen wir den Gipfel des Ortlers. Der Abstieg erfolgt über den Ortler Normalweg und wir werden um die Mittagszeit bei der Payerhütte ankommen. Abstieg von der Payerhütte nach Sulden ca. 2,5 Stunden.

 

 

Details Ortler Hintergrat

Schwierigkeit
HM Aufstieg1300hm ab Hintergrathütte
AnforderungenSteigeisenerfahrung, Trittsicherheit und ausreichend Kondition
AusrüstungSteigeisen, Pickel, Helm und Gurt
Kosten 1 Person570 €
Kosten 2 Personen360€ pro Person
KostenDie Kosten beinhalten die Führungskosten, hinzu kommen die persönlichen Hüttenspesen. Bei einer Absage von Seiten der Kunden innerhalb 10 Tage vor der Tour werden Stornogebühren von 150€ verrechnet.
InfoDie Hüttenbuchung übernimmt alpinist.it. Bei schlechten Wetter wird die Tour abgesagt bzw. verschoben, hier entstehen keine Kosten.

Fotos Ortler Hintergrat