Ortler Normalweg

Bereits über 200-mal durfte ich den Ortler über verschiedene Routen mit Gästen besteigen. Wechselnde Verhältnisse, unterschiedliche Wetterbedingungen und die nicht zu unterschätzende Höhe machen die Besteigung des Ortlers, den höchsten Berg Südtirols zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Besteige gemeinsam mit mir den höchsten Berg Südtirols über den Normalweg von der Payerhütte.

 

Ablauf:

 

Treffen am Vortag auf der Payerhütte. Am besten den Parkplatz Langenstein benützen (Hin- und Retour) und über den Weg 4A und 4 oder direkt zu Fuß über den 4er Weg zur Tabarettahütte (1,50 bis 2 Stunden). Von dort in ca. 1,50 Stunden zur Payerhütte.

Die Hüttenbuchung übernehmen gerne wir.

Bei einem gemeinsamen Abendessen besprechen wir den Ablauf der Tour und bereiten unser Material vor. Je nach vorgegebener Frühstückszeit von Seiten der Hütte, frühstücken wir dann gemeinsam um halb 5 oder 5 Uhr morgens. Start ist eine halbe Stunde später. Nach einer Aufstiegszeig von 3-4 Stunden erreichen wir den Gipfel des Ortlers und werden um die Mittagszeit wieder bei der Payerhütte ankommen. Abstieg von der Payerhütte nach Sulden ca. 2,5 Stunden.

 

Routenbeschreibung Ortler Normalweg

Der Normalweg auf den Ortler lässt sich in zwei wesentliche Abschnitte einteilen. Das erste Drittel des Weges im Fels, der Rest auf Schnee und Eis. Bereits von der Payerhütte starten wir angeseilt. Der Weg führt anfangs problemlos Richtung Westen in eine kleine Scharte, diese wird ca. 2m abgeklettert. Anschließend südlich über einen weiteren Steig zu einer ersten Kletterpassage (abklettern). Von dort wechseln dann Gehpassagen mit leichten Kletterpassagen zum Teil auch oft in kurzen Abschnitten nach unten (max. 2 UIAA) bis zum sogenannten Wandl. Dort befindet sich eine Kette (Klettersteig) und ist somit problemlos zu bewältigen. Von dort über einen Grat zur Schlüsselstelle im Fels den sogenannten „Weiberschreck“ (3+ UIAA) ein kleiner Aufschwung, welcher unter Anweisung und richtiger Positionierung der Füße locker geklettert werden kann. Ein weiterer Grat führt dann zu einem Quergang (nach Westen), wo uns zum Schluss ein weiterer kurzer Klettersteig auf den Gletscher bringt. Hier werden im Normalfall die Steigeisen angezogen und nach einer kurzen Pause, bei guten Verhältnissen immer auf Schnee oder Eis, in steilen Serpentinen und kurzen Aufschwüngen zum Ortler Biwak 3316m, welches wir links umgehen. Nach einer weiteren Pause über das „Stickl“ (Steilaufschwung) zum flachen Ortlerferner und problemlos zum Gipfel. Abstieg wie Aufstieg.

 

 

 

 

Details Ortler Normalweg

Schwierigkeit
HM Aufstieg1000hm ab Payerhütte
AnforderungenTrittsicherheit, ausreichend Kondition
WichtigDie Hüttenbuchung übernimmt alpinist.it.
AusrüstungSteigeisen, Pickel, Helm und Gurt - werden bei Bedarf zur Verfügung gestellt.
Kosten 1 Person550€
Kosten 2 Personen350€ pro Person
Kosten 3 PersonenAus Sicherheitsgründen führen wir den Ortler Normalweg nur mit max. 2 Gästen pro Bergführer durch. Für mehr als 2 gellten die oben stehenden Preise, weitere Bergführer werden organisiert.
KostenDie Kosten beinhalten die Führungskosten, hinzu kommen die persönlichen Hüttenspesen. Bei einer Absage von Seiten der Kunden innerhalb 10 Tage vor der Tour werden Stornogebühren von 150€ verrechnet.
InfoBei einer frühzeitigen Absage aufgrund von schlechtem Wetter, entstehen keine Kosten. Befinden sich die Teilnehmer und der Bergführer bereits auf der Hütte und die Tour muss aufgrund von schlechtem Wetter abgesagt werden, entstehen 100€ Kosten pro Person.

Fotos Ortler Normalweg